Kontakt Startseite
Herzlich Willkommen auf der Website der "Konferenz für Wirtschafts- und Sozialkybernetik 2013"

Am 4. und 5. Juli 2013 findet die KyWi 2013 an der Berner Fachhochschule statt.

Die KyWi 2013 bringt verschiedene Disziplinen zusammen, die das Thema Wirtschafts- und Sozialkybernetik beforschen. Gleichzeitig werden die verschiedenen Perspektiven dieses Forschungsfeldes – von der Grundlagenforschung, über die Übertragung auf weitere Forschungsfelder bis zur praxisnahen Anwendung – diskutiert. Die KyWi 2013 ist als interdisziplinäres Forum zwischen Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlern sowie Experten aus technischen Disziplinen angelegt. Ausserdem wollen wir auch verschiedene Schnittstellen schaffen, um die Wirtschafts- und Sozialkybernetik anderen Interessensgruppen zugänglich zu machen.

Für die Konferenz sind folgende fünf Keynote Speaker zur Konferenz eingeladen:

  • Markus Brönnimann, Verwaltungsdirektor, Universität St. Gallen
  • Prof. Dr. Reinhard Riedl, Leiter Forschung und Dienstleistung, Berner Fachhochschule
  • Prof. Dr. Heinrich Bülthoff, Max-Planck Institut für biologische Kybernetik, Tübingen
  • Franz Wirnsperger, Executive Vice President Finance and Controlling bei Hilti
  • Prof. Dr. Markus Schwaninger, Professor für Betriebswirtschaft, Universität St. Gallen

Konferenzsponsoren

 

Der Veranstaltungsort

Die 1191 gegründete Zähringerstadt ist mit ihren charakteristischen Lauben teilweise in ihrer ursprünglichen Form erhalten. Seit 1218 freie Reichsstadt, trat Bern 1353 der Eidgenossenschaft bei und entwickelte sich bis ins 16. Jahrhundert zum grössten Stadtstaat nördlich der Alpen. 1983 wurde die Berner Altstadt in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen.

Die Stadt Bern ist das Zentrum der Wirtschaftsregion Bern-Mittelland. Die Stadt Bern ist nicht nur Sitz der städtischen und kantonalen, sondern als Bundesstadt auch der eidgenössischen Verwaltung und damit das grösste Verwaltungszentrum der Schweiz. Seit längerem bestehen Bestrebungen, die Stadt und Agglomeration als Hauptstadtregion Schweiz deutlicher zu positionieren. Weitere Info zur "Tourismusregion Bern" finden Sie hier.

Die Berner Fachhochschule bildet seit 1997 Studierende in 6 Departementen (ca. 30 Bachelorprogramme, 20 Masterprogramme und mehrere Weiterbildungsprogramme) in praxisorienten Studien aus. Neben den Bachelor- und Masterstudiengängen ist die BFH mit ihren 7000 Studenten und 2500 Mitarbeitern auch in der Forschung und mit Dienstleistungen präsent.